Sozialraumorientierung

Im Zuge der in Deutschland seit 2009 gesetzlich verankerten UN Behindertenrechtskonvention, der damit verbundenen Individualisierung und der Einbeziehung des Sozialraums in die professionelle Tätigkeit von Heilerziehungspfleger/innen, erschließen sich immer neue Tätigkeitsbereiche: Jeder Mensch hat einen Anspruch darauf, seine eigenen Lebenswelten zu erschließen und zu gestalten – Heilerziehungspfleger/innen sollen ihn dabei begleiten, unterstützen und ihn bestärken, eigene Entscheidungen zu treffen und umzusetzen.

Projektunterricht

Aus diesem Grund ist das Thema Sozialraumorientierung im Rahmen der Ausbildung von großer Bedeutung. Sozialräumliches Arbeiten wird in unterschiedlichen Lernkontexten betrachtet. Alle Fachschüler/innen müssen im dritten Ausbildungsjahr ein sozialräumlich orientiertes Jahresprojeket selbstständig planen, durchführen und auswerten.